Tipps und Tricks: Vorsätze einhalten und Produktivität steigern

Tipps und Tricks: Vorsätze einhalten und Produktivität steigern

Guter Vorsatz: Vorsätze einhalten

Wer kennt es nicht – kaum neigt sich ein Jahr dem Ende zu, fragen dich deine Familie und Freunde ob du denn Vorsätze fürs neue Jahr hast und ehe du dich versiehst bist du am Ende der ersten Januarwoche und denkst dir: „hm Moment.. wolltest du nicht die Woche anfangen wieder öfter ins Fitness zu gehen, deine Fressattacken im Zaum zu halten oder dir ein Limit an Folgen deiner neuen Netflix-Serie setzen? Manchmal ist es nicht mal der Schweinehund an sich, seine Vorsätze konsequent einzuhalten, sondern oft nimmt man sich was vor aber denkt in dem Moment einfach nicht daran, und schwupps verfällt man wieder in seine alten Muster. Also warum überhaupt Vorsätze setzen?

Für mich ist es wichtig sich allgemein Ziele für das kommende Jahr zu setzen. Sich selbst herauszufordern hilft einem sich weiterzuentwickeln und selbst über sich hinauszuwachsen. Denn oft unterschätzt man sich selbst und so ist die Überraschung, wenn man seine Ziele erreicht umso schöner und verleiht einem gleich viel mehr Selbstvertrauen 🙂  Hier sind ein paar Tipps und Tricks, wie ihr eure Vorsätze bzw. Ziele für das kommende Jahr besser einhalten könnt und auch eure Produktivität im allgemeinen steigert!

Tipps und Tricks, um seine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren

  1. Ziele aufschreiben!

    Und am besten dort, wo ihr sie immer lesen könnt: also beispielsweise in eurem Terminkalender, als Post-it an eurem Kühlschrank oder als Reminder auf eurem Smartphone.

  2. Zwischenziele setzen:

    Somit könnt ihr jeden kleineren Meilenstein eures Ziels verfolgen und als Erfolg feiern!

  3. Die Einstellung machts!

    Lasst euch von Rückschlägen nicht entmutigen sondern bleibt motiviert und positiv!

  4. Aktiviert euer Belohnungszentrum 😉

    Das wirkt sich positiv auf eure Motivation und eure Einstellung aus – belohnt euch beispielsweise bei jedem erreichten Zwischenziel mit einem kleinem Wunsch!

  5. Redet über eure Ziele:

    Teilt euer Vorhaben mit Freunden und der Familie, so könnt ihr euch Unterstützung holen und geht gleichzeitig eine kleine Verbindlichkeit mit euch selbst ein – so seid ihr gleich viel angespornter eure Vorsätze umso mehr einzuhalten.

 

Kalender und Glücksklee

Tipps und Tricks, um produktiver zu werden

  1. Ein geordneter Tagesablauf:

    Am Besten macht ihr euch zu Beginn des Tages oder auch am Vorabend bewusst, was ihr am nächsten Tag schaffen möchtet. Teilt euch euren Tag mit den wichtigsten Aufgaben ein und macht einen groben Zeitplan, bis wann ihr was erledigt haben möchtet. So habt ihr einen guten Überblick und könnt zufrieden zu Bett gehen wenn ihr alles im Zeitplan geschafft habt.

  2. To-Do Listen:

    Ich LIEBE Listen. Egal was für welche. Dieses befriedigende Gefühl, wenn du etwas abhacken kannst – wunderschön :p Egal ob es um das Zurückschicken eines Amazon Paketes geht, mein Bruder mir noch Geld schuldet oder Einkaufslisten – alles wird in meiner Wunderlist-App dokumentiert. So habe ich einen Überblick welche To-Do’s ich in meine Tagesplanung mit einfließen lassen muss bzw. werde an Dinge erinnert, die ich schon längst vergessen hätte.

  3. Ausreichender Schlaf und Pausen:

    Für jeden sollten 8 Stunden Schlaf täglich drin sein. Nur wer halbwegs ausgeschlafen ist kann tagsüber auch etwas Produktives zu Stande bringen. Mit Pausen zwischendrin kann so der Kopf auch mal entspannen und das Gelernte beispielsweise viel besser verarbeiten. Am besten widmet ihr euch am Abend vor dem Schlafengehen einem Buch oder geht eurem Hobby nach.

  4. Der frühe Vogel und so weiter …!

    Hinter diesem Sprichwort steckt tatsächlich was. Ich habe das Gefühl, dass ich morgens viel produktiver bin als nach dem Mittagessen. Die Zeit vergeht dann irgendwie schneller, ohne das ich wirklich effektiv etwas geschafft habe. Beginnt euren Tag beispielsweise mit eurem Workout an der frischen Luft – das macht nicht nur wach, sondern steigert auch noch eure Konzentrationsfähigkeit. Pluuus, wenn ihr vor dem Frühstück Sport treibt verbrennt ihr 30% mehr Fett 🙂

  5. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung bewirkt Wunder!

    Wenn ihre euren Körper mit ausreichend wichtigen Nährstoffen versorgt kommt es zu keinen Mangelerscheinungen, die sich dann in Müdigkeit oder Konzentrationsschwächen äußern. Ihr fühlt euch gleich viel vitaler. Wenn ihr genauso trinkfaul seid wie ich – mir hilft es immer eine Kanne Tee in meine direkte Umgebung zu stellen, so wird man ständig ans Trinken erinnert und greift so eher mal zu 🙂

  6. Smartphone als Sündenbock:

    Mittlerweile ist es bei mir wirklich eine Hass-Liebe. Ständig lauert man Gefahr das blöde Ding zu entsperren und sich in der Explore-Funktion von Instagram zu verlieren. Mein Tipp hier: Mittlerweile habe ich die Social Media Apps auf die Dritte Seite meines IPhones verbannt und schalte in den Phasen, wo ich wirklich was schaffen möchte den Flugmodus ein, so dass ich ungestört arbeiten kann.

  7. Auf das Wesentliche konzentrieren:

    Um möglichst viel in kurzer Zeit zu schaffen, neigt man oft dazu mehrere Aufgaben gleichzeitig erledigen zu wollen. Allerdings kommt man hier nicht weit. Es ist viel produktiver sich einer Aufgabe komplett hinzugeben und zu bearbeiten, so dass ein richtiger „Workflow“ entstehen kann. Die Zeit vergeht dann super schnell und wenn man sich in eine Sache reinfuchst kann es auch richtig Spaß machen 🙂

Frau schreibt in einen Kalender

Wir hoffen wir konnten euch hier ein paar wertvolle Tipps mitgeben. Macht das Beste aus dem neuen Jahr 🙂

Cheers, Tanja und Ines ♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.