Summerbreeze Vol. 5: Original spanische Gazpacho

Summerbreeze Vol. 5: Original spanische Gazpacho

Nachdem ich letzte Woche mit meinem Spanisch-Kurs Madrid erkundet habe und wir mehrmals super lecker Tapas essen waren, dachte ich mir, dass ich euch eine erfrischende, typisch spanische Gazpacho nicht vorenthalten kann! Diese ja, kalte Gemüsesuppe eignet sich hervorragend als leichte Vorspeise für die heißen Temperaturen – und das nicht nur in Spanien 🙂 Das Rezept stammt von meiner Spanisch-Lehrerin, die selbst aus Madrid kommt. Etwas abgewandelt habe ich mich an die Gazpacho gewagt und  muss sagen ich bin begeistert! Anfangs hatte ich gegenüber Gazpacho immer leichte Vorurteile bzw. konnte mir nicht vorstellen, dass eine Gemüsesuppe mit Knoblauch und Balsamico-Essig kalt schmecken könnte, aber durch die frischen Zutaten und den „kalten Verzehr“ lassen sich Sommertage gleich viel angenehmer aushalten! Ich bin hin und weg! 🙂 Überzeugt euch selbst!

Zutaten für die Gazpacho (ca. 6 Portionen):

  • 1 (trockene) Semmel
  • 1 Gurke
  • 5 Tomaten
  • 1/2 Paprika
  • 1 TL weißen Balsamico-Essig
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • 6 Blätter Basilikum
  • Wasser bzw. Eiswürfel+ einen Mixer!

Natürlich dürfen Croutons nicht fehlen! Hierfür braucht ihr auch wieder nur trockenes Brot und Olivenöl (ggf. mit Knoblauch) zum Anbraten oder mein Favorit: Gleich Knoblauchbutter. Bei der Zubereitung könnt ihr ca. mit 10 Minuten insgesamt rechnen. Also geht super schnell und ist schmeckt dazu auch noch mega lecker 🙂

Gazpacho mit Sides
Zu der Gazpacho isst man außerdem leckeres Brot mit pürierten Tomaten

Und so geht’s:

Dieses Rezept ist super simpel und großartig etwas vorbereiten braucht ihr auch nicht! 🙂

  1. Schneidet zuerst die Gurke, die Tomaten, die Paprika und die trockene Semmel, soweit möglich, in mundgerechte Stücke. Wenn ihr möchtet könnt ihr die Gurke natürlich auch noch schälen.
  2. Anschließend gebt ihr die Zutaten dann in euren Mixer und fügt noch 1 Knoblauchzehe, 1 TL weißen Balsamico-Essig, 3 TL Olivenöl, Salz und ein paar Blätter Basilikum hinzu und vermengt das Ganze, bis eine homogene Gazpacho entsteht.
  3. Je nach dem wie gut euer Mixer ist, könnte es sein, dass kleine Stückchen zurückbleiben. Wenn ihr das nicht wollt könnt ihr die Suppe einfach durch ein Küchentuch abseiern.
  4. Wenn euch die Suppe noch etwas zu sämig ist, könnt ihr sie mit so viel Wasser wie ihr möchtet verdünnen.
  5. Im Kühlschrank darf die Gazpacho dann für ca. eine halbe Stunde richtig schön kalt werden.
  6. Im Anschluss könnt ihr euch an die Crountons machen – diese sind eigentlich selbsterklärend oder? Am besten dunkles, trockenes Brot in Würfel schneiden und in Öl knusprig anbraten. Yuuuuhum!

Wenn ihr Besuch da haben solltet, könnt ihr die Gazpacho auch noch mit mit kleinen Würfelchen Tomate, Gurke und Paprika servieren – Das macht optisch natürlich was her 🙂 Wichtig bei einer originalen spanischen Gazpacho ist, dass die Eiswürfel nicht fehlen dürfen. Ich habe sie hier jetzt aber weglassen weil ganz so kalt mag ichs dann auch nicht 😉 Die Suppe reicht für ca. 6 Personen, aber je nach dem natürlich wie viel Wasser ihr hinzufügen möchtet.

Aber jetzt Happy cooking bzw. fröhliches Pürieren! 🙂 Lasst uns gerne wissen, wie es euch geschmeckt hat!

Cheers, euer we treat you – Team! ♥

Gazpacho mit Brot



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.