Beeriger gebackener Haferbrei

Beeriger gebackener Haferbrei

Dieses Rezept ist der absolute Wahnsinn. Vorallem bei diesem launischen Maiwetter ein wahrhaft nährendes und wärmendes Frühstück. Inspirieren lassen, habe ich mich durch das wundervolle Video von Cam and Nina, die einfach die kreativsten und besten Youtube-Videos everrrr drehen. Bei dem Link gelangt ihr zum Video und könnt euch die einzelnen Schritte näher anschauen. Es lohnt sich bei dem Kanal mal vorbei zu schauen.

Natürlich habe ich das Rezept nach meinen Vorlieben etwas angepasst und das rate ich euch auch bei allem was Ihr kocht. Die Anleitungen sind gut als Anregung, aber jeder hat einen anderen Geschmack und man selber weiß was einem gefällt und was eben nicht, daher kann man seine Kreationen immer individuell anpassen.

Für das beerig, warme Oatmeal braucht ihr:

  • 50 g großblättrige Haferflocken
  • 1 EL Kokosflocken
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • Sonnenblumenkerne, und/oder Walnüsse
  • 4-5 kleine Datteln
  • 60 g gefrorene Beeren nach Wahl (ich hatte Erdbeeren)
  • 1 Apfel
  • 1 EL Chiasamen
  • 50 ml Mandelmilch
  • 25 ml Wasser
  • Zimt

Super einfach und doch so gut! Die Mengenangaben reichen für zwei Portionen, ich habe es aber auch alleine geschafft zu verputzen 😉

Und so geht’s:

  1. Zunächst müsst ihr ein „Chiaei“ vorbereiten. Dafür einfach 1 EL Chiasamen mit 3 El Wasser vermengen und etwas stehen lassen
  2. In der Zwischenzeit Datteln klein hacken, Walnüsse mit der Hand zerkleinern und Apfel und Beeren in kleine Stücke schneiden
  3. Haferflocken mit Wasser und Mandelmilch in einer Schüssel vermengen, Chiaei, Kokosflocken, Leinsamen und Zimt dazugeben und unterheben.
  4. Danach noch die Nüsse und Früchte hinzufügen und alles gut durchmischen.
  5. Den Ofen auf 180° Grad | Umluft vorheizen und Masse in ein längliches Gefäß geben
  6. 35 Minuten backen, bis die Oberfläche schön goldbraun ist.

TIPP: Der warme Haferbrei schmeckt wunderbar mit einem Kleks Soja- oder Kokosjoghurt.

Jetzt aber ran an den Herd. Bestimmt habt Ihr beim Lesen jetzt auch so einen Appetit bekommen wie ich beim Schreiben dieses Blogeintrags.

Happy baking!!!

Cheers, Tanja und Ines! ♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.