Dein Morning-Booster: Vegane Matcha Pancakes

Dein Morning-Booster: Vegane Matcha Pancakes

Matcha liegt ja bekanntlich zur Zeit voll im Trend und neben dem Matchatee gibt es noch 1000 andere Varianten, wie man Matcha in seine Ernährung integrieren kann 🙂 Ich überlege nach meinem Kanada Urlaub auch mal Matcha Latte oder Matcha Eis auszuprobieren. Das schmeckt bestimmt auch ganz toll! Anfang des Jahres habe ich einem Freund unter anderem Matcha Bliss Balls zum Geburtstag gemacht und von denen war ich wirklich hin und weg! Das Rezept hierzu werde ich auch noch auf unseren Blog stellen, da ihr es unbedingt probieren solltet! Wenn ihr ein wenig runterscrollt findet ihr auf unserem Instagram Account auch ein Foto dieses leckeren Treats!

Matcha kommt übrigens ursprünglich aus Japan und bedeutet so viel wie „gemahlener Tee“. Ihr habt bestimmt auch schonmal gehört, dass man nach Möglichkeit seinen Tag am besten mit einem Glas Wasser mit frisch gepresster Zitrone oder mit Grüntee starten soll, um den ultimativen Energieboost für den Tag zu bekommen. Matcha enthält neben Koffein auch Vitamine, Mineralien und natürliche Antioxidantien, die den Stoffwechsel anregen und belebend auf den Körper wirken – und das nicht nur für kurze Zeit, so wie das Koffein es im Kaffee tut. Dadurch, dass Matcha im Gesamten eingenommen wird und das Koffein erst im Darm freigesetzt wird, wirkt der Effekt zwar erst später, hält aber dafür deutlich länger an. Zugegeben bin ich kein großer Fan von Grüntee in der Früh, da ich fruchtige Smoothies bevorzuge. Aber nicht nur als Tee kann man Matcha genießen, inzwischen gibt es zahlreiche Rezepte und Anregungen, wie man das Pulver mit anderen Speisen und Getränken kombinieren kann. Ich dachte mir mal ein neues Rezept mit Pancakes zu überlegen und muss sagen ich bin begeistert 🙂

Zutaten für die Matcha Pancakes:

  • 150 g (Kokos)Mehl
  • ca. 200 ml Kokosmilch (Tetrapack)
  • 5 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Matcha
  • 3 Bananen
  • 1/2 Zitronensaft
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Mandelmus
  • Kokosöl

Und so geht’s:

  1. Bananen verkleinern und anschließend mit der Kokosmilch in euren Mixer geben.
  2. Sobald beide Zutaten gut vermengt sind, fügt ihr das Mehl, die Zitrone und den Teelöffel Matcha hinzu.
  3. Backpulver, den Agavendicksaft und das Mandelmus hinzufügen und danach natürlich gut verrühren.
  4. Schaltet den Herd auf mittlere Stufe und erhitzt eine beschichtete Pfanne mit dem Kokosöl.
  5. Nacheinander könnt ihr dann kleine Teig-Klekse in die Pfanne geben und jede Seite ca. 2 bis 3 Minuten anbraten.
  6. Sobald der Teig aufgebraucht ist, verziert eure Grüntee-Pannies mit Blaubeeren, Erdbeeren, Schoki oder wie ihr auch immer eure Pancakes am Liebsten isst!

Und mehr ist es auch gar nicht. Ich schätze jeder von euch weiß auch, wie man Pancakes macht – nur die Zutat Matcha macht dieses Rezept besonders! Natürlich auch, dass keine tierischen Erzeugnisse verwendet werden, sodass die Pancakes vegan sind yay!

So und jetzt: guten Hunger und viel Spaß beim Schwingen eurer Pfannenwender 🙂

Cheers, euer we treat you – Team! ♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.